Freischwimmer werden im SaLü.

Jetzt Verfügbarkeit prüfen

Vorbereitung Bronze-Abzeichen

 

Bronze heißt Freischwimmer

Mit dem Anfängerzeugnis Seepferdchen hat Ihr Kind gelernt, sich unter Aufsicht allein im Wasser zu bewegen. Jetzt heißt es: dranbleiben! Denn erst mit dem Schwimmabzeichen Bronze gilt man offiziell als Freischwimmer.

Professioneller Kurs fürs Bronze-Abzeichen

Alles, was für das Erlangen dieses Abzeichens nötig ist, wird in unserem Vorbereitungskurs Bronze ausgiebig geübt - und noch mehr. Dazu zählen Tauchen, Sprünge, ausdauerndes Schwimmen in verschiedenen Stilen und die Kenntnis von Baderegeln.

Warum sollte man Bronze machen?

Jedes Kind will und sollte schwimmen lernen und beizeiten sein Schwimmabzeichen Bronze machen. Einerseits gewinnen die Kinder dadurch ein wertvolles Stück Sicherheit, Unabhängigkeit und Selbstvertrauen. Zum anderen kann das Freischwimmer-Zeugnis eine Zugangsvoraussetzung für schulische und Freizeitangebote sein, auf Klassenfahrten, in Vereinen, in Bädern oder an Stränden.

Schwimmprüfungen Deutscher Schwimmpass

 

Deutsches Schwimmabzeichen – Bronze


Leistungen:

  • Sprung kopfwärts vom Beckenrand und 15 min Schwimmen. In dieser Zeit sind mindestens 200 m zurückzulegen, davon 150 m in Bauch- oder Rückenlage in einer erkennbaren Schwimmart und 50 m in der anderen Körperlage (Wechsel der Körperlage während des Schwimmens auf der Schwimmbahn ohne Festhalten).
  • einmal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen eines kleinen Gegenstandes (z.B. kleiner Tauchring).  
  • Ein Paketsprung vom Startblock oder 1-m-Brett.
  • Kenntnis von Baderegeln.